UNIVERSITÄT PÉCS

Philosophische Fakultät

 

 

Leben in Pécs - Praktische Informationen

DruckversionPDF változat

Wie sollen wir die ersten Tage in Pécs überstehen?

Wenn Sie  in der Stadt ankommen, werden Sie mit offenen Armen empfangen. Damit Sie alle Angebote wahrnehmen und zudem genießen können, sind einige grundlegende Punkte zu beachten. Auf diese Weise werden Sie die ersten Tage bei uns nicht als Fremde, sondern als Bekannte erleben.

Sobald Sie in der Stadt ankommen, ist es empfehlenswert, eine Monatskarte für die Linienbusse zu besorgen. Zur Ifjúság Straße kommen Sie mit den Bussen 2 und 30 am schnellsten. Die Monatskarte für Studierende kostet 3 300 Forint und ist vom jeweils 1. bis zum 5. des nächsten Monats gültig.

Was das Wohnen anbelangt, besteht für Sie die Möglichkeit, entweder ein Zimmer im Studentenwohnheim  oder eine eigene Mietwohnung zu beziehen. Für  ERASMUS-Studierende ist in jedem Fall  im Hunyor Studentenwohnheim eine Unterkunft sicher, es ist aber empfehlenswert mit dem Koordinator der Fakultät im Voraus in Kontakt zu treten. Sollten Sie nicht im Rahmen des ERASMUS-Programms hier studieren, müssen Sie in dieser Angelegenheit nach der Immatrikulation das Studierendenwerk (DjKB) aufsuchen.

Möchten Sie lieber zur Miete wohnen, so steht Ihnen eine große Anzahl von Webseiten oder auch Facebook-Gruppen zur Verfügung, die die unterschiedlichsten Angebote bereithalten.

Es gibt an der Fakultät viele Möglichkeiten sich mit Essen und Trinken zu versorgen: 

Auf dem Campus in der Ifjúság Straße befindet sich eine Kantine, in der Nähe gibt es außerdem weitere Speisemöglichkeiten, die studierendenfreundlich sind: Sei es Gyros, Pizza oder ein Mittagsmenü mit mehreren Gängen - ein leckeres Mittagessen ist höchstens 5 Minuten Fußweg entfernt.

Am Anfang des Semesters  gibt es ziemlich viel zu tun, aber denken Sie daran, dass man neben der Immatrikulation und der Aufnahme von Lehrveranstaltungen zu dieser Zeit auch soziale Unterstützung beantragen kann.

Nähere Information darüber erhalten Sie von der Kommission des Studierendenwerkes (DjKB), deren MitarbeiterInnen Ihnen jeden Tag zwischen 9 und 15 Uhr neben dem Gebäude „D” im Studierendenzentrum zur Verfügung stehen. Sollten Sie Schwierigkeiten oder Fragen  verschiedener Art in Bezug auf Ihr Studium  haben, kann Ihnen der/die FakultätskoordinatorIn behilflich sein.

Vergessen Sie nicht: Am wichtigsten ist es, nicht in Panik zu verfallen! Sie bekommen immer Hilfe!